Ausstellung

 

Schloss Thun

Ausstellung

Schloss Thun – Das Museumsschloss

Das Schloss Thun gehört zu den meistbesuchten historischen Museen der Schweiz. Um 1200 baut der zähringische Herzog Berchtold V. (1160-1218) im Kern einer älteren Burganlage den weithin sichtbaren Donjon. Auf fünf Stockwerken des Donjon und im Sonderausstellungsraum im sogenannten ‘Neuen Schloss’ werden die Regionalgeschichte sowie wechselnde Ausstellungen zu kulturhistorischen und aktuellen Themen gezeigt.

Der Museumsempfang ist im ‘Neuen Schloss’ untergebracht. Von da führt der Zugang entweder durch die Sonderausstellung oder direkt über den Keller mit der neuen Dauerausstellung in den Donjon. Nach dem Besuch der oberen Etagen und dem Genuss der fantastischen Aussicht von den Türmen gelangt der Besucher vom Rittersaal aus über die imposante Haupttreppe wieder ins Freie.

 

Keller

‘Burg, Stadt und Land – 900 Jahre Stadtentwicklung’, die neue Ausstellung zur Thuner Stadtgeschichte

1. Stock

Teppiche und Waffen des Mittelalters

2. Stock

Canton Oberland’ – als das Berner Oberland ein eigenständiger Kanton war und Thun die Hauptstadt

3. Stock

Der Rittersaal ist einer der grössten und am besten erhaltenen Repräsentationssäle des Mittelalters in der Schweiz.

4. Stock

Thun im 19 Jahrhundert’ – Tourismus und Militär prägten die Entwicklung von Stadt und Region Thun.

5. Stock

Der Dachstuhl ist in drei Geschossen aufgerichtet. Die Mehrzahl der Hölzer stammt aus der Zeit um 1434.

Türme

Über den Dachstuhl gelangt man in die vier Ecktürme mit einem grossartigen Blick über Thun, den Thunersee und in die Alpen.

Aussenbereich

Fünf Infotafeln erklären die Baugeschichte des Thuner Schlosses für Klein und Gross.